Archivieren ist nicht billig! Erfahrungen aus einem interdisziplinären DFG-Projekt zur Erstellung und Nutzung von Webarchiven aus politikwissenschaftlicher Perspektive

Daten von Websites und Social-Media-Plattformen sind aus der politikwissenschaftlichen Forschung nicht mehr wegzudenken. Die wissenschaftliche Debatte zu ihrer Nutzung konzentriert sich dabei überwiegend auf die Probleme der Auswertung der exorbitant gestiegenen Datenmengen. Weniger Beachtung findet die Herausforderung der Fluidität von webbasierten Daten und die hieraus folgenden Probleme ihrer Dokumentation bzw.

Die Krise der Demokratie in den USA

Die Politikwissenschaft beobachtet in den letzten Jahren einen Rückgang der Anzahl bestehender Demokratien und das zunehmende Erstarken autokratischer Regime auch in der westlichen Welt. Spätestens seit der Erstürmung des Kapitols durch Anhänger von Donald Trump am 06.01.2021 wird auch die Stabilität der Demokratie in den USA in der breiten Öffentlichkeit

Zur Regierungsablösung nach 16 Jahren Angela Merkel: Die Meinung der deutschen Wähler:innen im Datencheck

Es waren ereignis- und krisenreiche Amtsjahre, in denen Angela Merkel von 2005 bis 2021 Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland war: die Finanz‑/Eurokrise, die „Flüchtlingskrise“, die Klimakrise und zuletzt die Corona-Pandemie. Zeiten der Krise gehen oft mit Wandel einher. Doch wie spiegelt sich dieser Wandel in den Einstellungen der deutschen Bevölkerung zu

Homeoffice

Kind, Küche oder Konferenz? – Veränderungen der Erwerbssituation durch die Corona-Pandemie und ihre Auswirkung auf die Arbeitsteilung im Haushalt und bei der Kinderbetreuung

Durch die Corona-Pandemie hat sich das alltägliche Leben der Menschen und besonders der Familien stark verändert. Die Pandemie hat deutliche Auswirkungen auf die Erwerbssituation durch Homeoffice-Regelungen oder veränderte Arbeitszeiten. Diese Veränderungen wirken sich stark auf die Arbeitsteilung in Familien bei der Hausarbeit und Kinderbetreuung aus. Einige erhöhen den Anteil des